]expo: Il Bestiarium – Venedig, Centro Internazionale della Grafica, Atelier Aperto

Screenshot-2018-1-7 depl-In-formato-2017-corretto pdf

In Venedig findet vom 14. Dezember 2017 bis zum 14. Januar 2018 die Ausstellung „Bestiario“ zum Animalischen statt: Das Centro Internazionale della Grafica zeigt in einer umfassenden Gruppenausstellung Arbeiten aus den Bereichen Grafik, Malerei, Kollage, Aquarell, Fotografie und DigitalArt von 170 internationalen Künstlern. In der hauseigenen Druckerei wurde ein Katalog gefertigt. Nach der Hängung in Venedig, Palazzo (Ramo) Minelli, Atelier Aperto, San Marco 1878/a, wird die Exposition in Rom (3. Februar Galerie der Associazione Internazionale Incisori, Via Modena 50) und in Pozzuoli-Neapel (März)  gezeigt. Die kleinformatigen Arbeiten setzen sich mit dem Tier in der künstlerischen Vorstellungskraft auseinander: Von den ersten Höhlenmalereien, in denen Mensch und Tier paritätisch dargestellt waren, bis zum phantastischen Bestiarium des Mittelalters, in welchem die Phantasie wilden Tieren Flügel verleihte oder Schlangen zu ungewöhnlichen Kombinationen ineinander verschlungen wurden, bis hin zu einem brutalen Realismus oder einer träumerischen Naivität.

Screenshot-2018-1-7 depl-In-formato-2017-corretto pdf(1)

Wir freuen uns, hier bekannte Künstler unter den Teilnehmern zu wissen: neben bspw. Andreas Kramer, Bernd Hendl und Sandra Zemor ist ein Linoldruck von Matthias Moseke zu sehen.

Moseke Notturno 2017

 

Moseke: „Notturno“, 2017, Linolschnitt, 22x22cm (http://moseke.de)

 

     

 

 

 

 

 

venezia viva IMG_9604

„Venezia Viva“ – die Publikation des Centro Internazionale della Grafica Venezia erscheint etwa alle zwei Monate und ist dem Club dell’incisione gewidmet. Im aktuellen Heft findet sich auch eine Ausstellungsrezension zu unserem „Salon Berlin“ im Mai 2017, parallel zur Eröffnung der Kunstbiennale:23675076_1734142413558818_297198005567625099_o23669110_1734142463558813_7272427002669793146_o

Wir hatten uns gemeinsam entschieden, die wunderbaren Arbeiten der in Berlin lebenden Juana Anzellini und Holzschnitte auf Leinwand von Andreas Kramer zu zeigen (Abb. „Face to face“ (Gold, 1/9), Siebdruck auf Büttenpapier, 35cm x 50cm, 2016 von #juananzellini // „LauranonLaura1“, Holzschnitt auf Leinwand, 140cm x 70cm, 2017 von Andreas Kramer), kuratiert von Jana M. Noritsch. Die Fotografien während der Vernissage im Palazzo Minelli verdanken wir Jeva Griskjane. (Werkliste: http://bit.ly/2pqH7an). Link zum Salon Berlin 2017.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s