]Horizonte: Klaus Staudt – Konkretes in Ahlen

In den vergangenen Monaten konnte das Kunstmuseum Ahlen seinen Sammlungsbestand um Werke Herbert Zangs, André G. Heurtaux, Fritz Winter, Auguste Renoir, Emil Nolde, Christian Rohlfs und Erich Heckel erweitern. Die zweiteilige Ausstellung Sammlung Plus gewährt in den kommenden Wochen Einblicke in den aktuellen Bestand. „Das erste PLUS im Zeitraum vom 12. Mai bis 8. Juli 2018 bietet die Ausstellung Horizonte von Klaus Staudt, die im neuen Teil des Museumsensembles zu sehen ist. Die strenge Systematik und ästhetische Leichtigkeit seiner Arbeiten stehen im engen Dialog zu einigen konstruktiv-konkreten Positionen der Sammlung. Der Frankfurter Klaus Staudt (*1932) gehört zu den wichtigen Vertretern des konkreten Kunstschaffens in Deutschland.

Er hat seiner Kunst immer neue Impulse entlockt ohne den eng gesteckten Rahmen der von ihm bevorzugten Prinzipien zu überschreiten. Mit der dreiteiligen Ausstellungsreihe, im Leopold Hoesch Museum Düren, im Kunstmuseum Bremerhaven und jetzt im Kunstmuseum Ahlen wird seine besondere Position umfassend gewürdigt.“

Den zweiten Teil bestreiten ab Mitte Juli 2018 Ines Braun & Iris Stephan: „Das Kölner KünstlerinnenDuo geht in die direkte Auseinandersetzung mit Exponaten und Räumen der Sammlung“.

Kontakt/Rechte: www.kunstmuseum-ahlen.de

Kunstmuseum Ahlen gemeinnützige Gesellschaft mbH

Museumsplatz 1

59227 Ahlen

Telefon: 02382 9183-0

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s