]collection: Grauwinkel – Transformation der Geometrie

Was verbinden wir mit dem Namen „Grauwinkel“? Ja, auch eine Arbeit von Frank Badur (obwohl dieser fast nie betitelt). Aber noch viel mehr: 36 Jahre Sammlung Konkrete Kunst! In der kommenden Woche wird wieder einer größerer Teil gezeigt: Besuchen Sie die Sammlungsausstellung von Siegfried Grauwinkel und Miroslav Velf „Transformation der Geometrie“ in Prag, Marianska namesti 1, Prag 1.

Eröffnung: 27. November ab 18Uhr

„Zur ersten Gruppe gehören Werke, die eine mathematische Rationalisierung ästhetischer Konzepte sind. In einem weiteren Ausstellungsraum haben wir Künstler, die strukturelle ästhetische Strategien verfolgen. Im dritten Saal stehen im Fokus die Farbe in der Malerei und die fundamentale Malerei. Und schließlich wird der Weg von der rationalen Methode zum konzeptuellen Denken in der Kunst gezeigt.“ (Kuratorin Ljuba Beránková)

Der tschechische Kunstsammler Miroslav Velfl konzentriert sich in den vergangenen Jahren besonders auf konstruktivistische Tendenzen in der Kunst von den 1960er Jahren bis Anfang des 21. Jahrhunderts. 

Bei der Sammlung Grauwinkel handelt es sich um eine private Sammlung aus dem Bereich der konkreten Kunst ab 1960 aus Europa und den USA. Arbeiten aus dem Grauwinkel’schen Sammlungskonvolut von u.a. Steven Aalders, Frank Badur, Imre Bak, Horst Bartnig, Max Bill, Hartmut Böhm, Andreas Brandt, Max Cole, Suzanne Daetwyler, Piero Dorazio, Paul Uwe Dreyer, Rita Ernst, Günther Förg, Dan Freudenthal, Günter Frühtrunk, Heinz Gappmayr, Johannes Geccelli, Kuno Gonschior, Camille Graeser, István Haasz, Marcia Hafif, Herbert Hinteregger, Olaf Holzapfel, Alfons Hückler, Callum Innes, Imi Knoebel, Imre Kocsis, Matti Kujasalo, Adolf Luther, Susanne Lyner, Ray Malone, Dora Maurer, Manfred Mohr, Lienhard Monkiewitsch, Francoise Morellet, Jan van Munster, Aurelie Nemours, Kenneth Noland, Georg Karl Phaler, Gudrun Piper, Henri Prosi, Betty Rieckmann, Rolf Rose, Reinhard Roy, Christiane Schlosser, Klaus J. Schoen, Turi Semeti, Elisabeth Sonneck, Jacquier Stajnowicz, Anton Stankowski, Esther Stocker, Günther Uecker, Rudolf Valenta, Victor Vasarely, Bernar Venet, Mar Vicente, Jan Maarten Voskuil, Winiarski und Heimo Zobernig werden zu sehen sein.

Bilder der Eröffnung: https://web.facebook.com/pg/GHMP.cz/photos/?tab=album&album_id=2194164847274898

[Bilder aus „Sammlung Grauwinkel Konkrete Kunst 1982-2012„]

Die Ausstellung endet am 31.3.2019.
Ein fantastischer Katalog wurde erstellt.

Die Ausstellungseröffnung besuchten viele vertretene KünstlerInnen wie Elisabeth Sonneck, Manfred Mohr und István Haasz.

Sammlungsexpertin Jana M. Noritsch vom Collectors Club Berlin von Fotograf Michal Hancovsky eingefangen bei der näheren Betrachtung von Zdenek Sykora’s: „Black and White Structure, Variations I (6E)“, 1964.

41106060_715976275416061_3475304604676128768_o.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s