]Präsentation des Lexikon der österr. Provenienzforschung, 29.1.2019

LEXIKON DER ÖSTERREICHISCHEN PROVENIENZFORSCHUNG
Dienstag, 29. Januar 2019, 18:30 Uhr, Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte
Campus der Universität Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1.12, 1090 Wien

Die Grundidee des Lexikons der österreichischen Provenienzforschung ist die Bündelung der Erkenntnisse, die die Mitglieder der Kommission für Provenienzforschung und ProvenienzforscherInnen in anderen österreichischen Institutionen seit 1998 zu Entzug von Kunst- und Kulturgütern während des Nationalsozialismus sowie zur Rückstellungspraxis in der Nachkriegszeit ermittelt haben. In den Blick genommen werden Personen und Institutionen, die in Österreich zwischen 1930 und 1960 im musealen Bereich, in der Kulturpolitik, im Sammlungsbereich und im Kunsthandel tätig waren. Das Lexikon der österreichischen Provenienzforschung ist kein statisches Projekt, sondern wird laufend erweitert und ergänzt.
Das Projekt wird gefördert von der Kommission für Provenienzforschung.

screenshot-www.lexikon-provenienzforschung.org-2019.01.21-00-44-03

Programm:
Grußworte
Oliver Rathkolb | Vorstand des Instituts für Zeitgeschichte der Universität Wien
Christoph Bazil | Leiter der Abteilung II/4: Denkmalschutz und Kunstrückgabeangelegenheiten im Bundeskanzleramt
Sebastian Schütze | Dekan der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der
Universität Wien

Entstehung und Intention des Lexikons der österreichischen Provenienzforschung
Pia Schölnberger | Provenienzforscherin in der Albertina im Auftrag der Kommission
für Provenienzforschung 2011-2017, derzeit Bundeskanzleramt, Sektion Kunst und Kultur

Das Lexikon der österreichischen Provenienzforschung im Kontext der
Digitalisierungsinitiativen der Kommission für Provenienzforschung
Leonhard Weidinger | Provenienzforscher im MAK im Auftrag der Kommission für
Provenienzforschung, Konzeption und Leitung zahlreicher Digitalisierungsprojekte

Aus der Redaktionswerkstatt
Konstantin Ferihumer | Provenienzforscher an der Akademie der bildende Künste
Wien im Auftrag der Kommission für Provenienzforschung und Redakteur des Lexikons der österreichischen Provenienzforschung (seit 2018)
Susanne Hehenberger | Kuratorin im Archiv des Kunsthistorischen Museums und
Redakteurin des Lexikons der österreichischen Provenienzforschung (seit 2018)

Kommentar
Bertrand Perz | Universitätsprofessor für Zeitgeschichte der Universität Wien

Moderation
Markus Stumpf | Leiter der Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte und der
NS-Provenienzforschung der Universität Wien

Anmeldung/Kontakt, Quelle:
www.lexikon-provenienzforschung.org

____

Eine Empfehlung vom Collectors Club Berlin, Jana M. Noritsch – Head of Exhibitions, Collections, and Programs | www.art-collection.expert℠ | timify

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s