]tip: Videoart at Midnight, Lucy Beech, Friday, Babylon, Berlin

Vor der Sommerpause noch einmal VAM: Diesmal werden Arbeiten von Lucy Beech gezeigt. Die ausgewählten Werke befassen sich mit der Kommerzialisierung von Gefühlen und mit Erfahrungen des Körpers als fremden Ort.:

Reproductive Exile (2018, 4K-Video mit 5.1-Surround-Sound, 30 Minuten) und Pharmakon (2016, 4K-Video mit 5.1-Surround-Sound, 20 min). Zusammenfassungen/Vita (Englisch): https://www.videoart-at-midnight.de/106-lucy-beech/. Lucy Beech zeigt neben ihren Videoarbeiten auch eine Auswahl von Performance-Arbeiten, die für die Kamera inszeniert wurden; produziert mit ihrem langjährigen Mitarbeiter Edward Thomasson. Oft handelt es sich bei diesen Performances um Live-Soundkonstruktionen, die größtenteils choreografisch sind und berücksichtigen, was passiert, wenn die Sprache als Kommunikationsmittel versagt und die Menschen ihren Körper als Mittel der Transformation gemeinsam nutzen können. In Public Relations (2016, HD-Video mit Ton, 10 min) lädt ein männlicher Darsteller die anderen Männer ein, eine Fantasie der Verletzlichkeit zu spielen; Gewalt auf seinen Körper ausüben, ohne ihn zu berühren. 7 Year Itch (2015, 4 min) präsentiert eine Gruppe von Darstellern, die paarweise arbeiten, um gemeinsam die Klanglandschaft einer Sexszene zu konstruieren. Sie sind als Sextherapie-Workshop konzipiert. Die Paare bauen die imaginierte Szene durch Bewegung und verstärkten Klang auf.

Freitag, 14. Juni 2019, 24:00 Uhr | Mitternacht
BABYLON, Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin, großer Kinosaal

Bisherige EDITIONEN: http://www.videoart-at-midnight-edition.de/ und auf Nachfrage, Kontakt: Olaf Stüber mail [@] olafstueber.de.

Videoart at Midnight ist ein 2008 von Olaf Stüber und Ivo Wessel gegründetes Künstlerkino-Projekt. Einmal im Monat, freitags immer um Mitternacht, laden die beiden Kunstbegeisterten Künstler ein, ihre Werke auf der Leinwand des legendären BABYLON-Kinos im Berliner Bezirk Mitte zu zeigen.

Jede Nacht ist einem Künstler gewidmet. Die Künstler sind anwesend. Es ist ihre Nacht. Sie bestimmen entscheidend, was sie zeigen wollen. Die Künstler nutzen häufig die Gelegenheit, um Premieren zu feiern oder Werke zu präsentieren, die zuvor nur selten gezeigt wurden. Von Zeit zu Zeit werden auch Live-Acts wie Performances, Konzerte oder Vorträge aufgeführt, die den Film und die Videopräsentationen begleiten.

Ziel der Screening-Reihe ist es, einen Einblick in die aktuelle Videokunstproduktion der einzigartigen internationalen Berliner Kunstszene zu geben und Künstlern, die mit Film und Video arbeiten, eine eigene Plattform zu bieten.

Heute sind Medienkunstwerke in der Kunstwelt allgegenwärtig. Ein bedeutender Teil dieser Werke muss jedoch in einem Kino mit seinen charakteristischen Arrangements und Konventionen (Michel Foucaults „dispositif“) zu sehen sein. Nur der Kinosaal bietet die entsprechenden Voraussetzungen für die Betrachtung des gesamten Werkes – von Anfang bis Ende. Erst dann kann eine Diskussion ausgelöst werden, die das Kunstwerk widerspiegelt.

Im Gegensatz zur Ausstellungsinstallation oder auch zum Internet bietet uns das Kino eine unverwechselbare und oft deutlich fokussiertere Rezeptionsform – und eröffnet so neue Fragestellungen für das Denken des Mediums.

Die Videokunst um Mitternacht füllt eine Lücke in der Berliner Kunstwelt, die von den Künstlern – also den großen Namen, die wir (noch) nicht auf dem Radar haben – gut angenommen und vom Publikum hoch geschätzt wird.

Videoart at Midnight ist eine private, unabhängige Initiative. Der Eintritt ist frei und jede/-r ist willkommen. Nachstehende Künstler/-innen waren dabei zu sehen (Screenshot Internetseite, all rights reserved):

screenshot-www.videoart-at-midnight.de-2019.06.09-18-07-46

 

Eine Empfehlung vom Collectors Club Berlin, Jana M. Noritsch | www.art-collection.expert℠ | timify

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s